Veranstaltungsreihe „Versteckt oder verfolgt – Homosexuelle in Uganda“

In der Bar jeder Sicht in Mainz findet im März eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Homosexuelle in Uganda“ statt:

Donnerstag, 16. März, 20.00 Uhr:  

Vortrag: „Versteckt oder verfolgt“
Zwei lesbische Frauen aus Uganda berichten

Im ostafrikanischen Uganda stehen homosexuelle Beziehungen seit der Kolonialzeit unter Strafe. In Kirchen und Medien wird gegen Lesben und Schwule gehetzt. Offen lesbische Frauen werden
verfolgt. Zwei nach Deutschland geflohene Frauen aus Uganda erzählen von ihren Erfahrungen.

Mit:
Doreen und Resty, Aktivistinnen
Sarah Kohrt, Hirschfeld-Eddy-Stiftung
Natalia Matter, Journalistin
Moderation: Gifty Rosetta Amo-Antwi, Weltladen Mainz

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Eine Flüsterübersetzung wird angeboten.

Eintritt frei.

Eine Veranstaltung der Hirschfeld-Eddy-Stiftung in Kooperation mit dem LSVD Rheinland-Pfalz und dem Weltladen Unterwegs Mainz im Rahmen der Reihe „Crossings & Alliances“

Mehr zur Veranstaltungsreihe Crossings & Alliances

Dieser Beitrag wurde unter Verband veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.